Stille Gedanken

Wer bin ich nur ein Mensch auf Erden
Doch Einsamkeit bestimmt den Weg
Den Kampf des Lebens überstanden
Steine viele auf dem Weg

Als Empath geboren und doch kein Engel bin
Doch seh so viel Gedanken
Des Menschen Schicksals Weg

Im Abseits oft gestanden
Leid bestimmt den Weg
Gab Hoffnung ich so vielen
Tränen auf dem Weg

Den Schmerz des Herzens teilen
Gab Liebe ich so viel
Gab niemals auf im Leben
So oft gescheitert bin

Hab Freude ich im Stillen
Der Reinheit der Natur
Wärmend Sonne auf dem Haupte
Kein Freund von Kälte bin

Helfend Hand im Leben
Hilfe nie bekam
Was ist der Sinn des Lebens
Die oft nur Quälend Sinn

Energien zu spüren
Die oft so negativ
Magisch Welten sehend
So macht das Leben Sinn

Verstorbene zu spüren
Begleiter auf dem Weg
Verirrt ins Licht zu führen
Frieden finden will

So leb ich hier auf Erden
Ein Engel bin vielleicht
Doch Einsam geh des Weges
Bis einst ich nicht mehr bin

© Friedel Bolus


© Friedel Bolus


4 Lesern gefällt dieser Text.





Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Stille Gedanken"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Stille Gedanken"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.