blind rasende Lust, unzähmbare Gier
den Verstand abgeschaltet, geblieben das Tier
gezündet und detoniert, explosives Duett
schamlos der Flur, die Geilheit das Bett
den Sex in den Augen, dein Mund die Verführung
deine Hände, dein Brüste, riskante Berührung
umschlingen, umspielen, vereint und verschlungen
unersättlich, unergründlich, gedreht und gewunden
gesucht und gefunden, versucht und geglückt
einander hörig, nacheinander verrückt
an dir mich befriedigt, von dir benutzt
keinerlei Zweifel, von Beginn an bewusst
eine halbe Nacht lang, einen ganzen Tag
vom Trieb regiert, im Wahnsinn erstarrt


© Matthias Vogel


2 Lesern gefällt dieser Text.



Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Die halbe Nacht (03.07.1993)"

Re: Die halbe Nacht (03.07.1993)

Autor: NERVENSCHMIED   Datum: 11.07.2019 7:48 Uhr

Kommentar: WOW!!! Echt Super! So wie du das schilderst,hab ich das Gefühl direkt dabei gewesen zu sein.Gefällt mir auch deshalb gut,weil du dich was traust und direkt bist.Hammertext!
LG Hannes

Re: Die halbe Nacht (03.07.1993)

Autor: Alumni vitae   Datum: 11.07.2019 18:08 Uhr

Kommentar: Danke für deinen Kommentar. Es ist mir zu dem Zeitpunkt sehr leicht gefallen, es zu schreiben. ;-) Ich habe allerdings arg mit mir gerungen, es hier einzustellen. Ich bin jetzt froh, mich getraut zu haben.

LG Matthias

Re: Die halbe Nacht (03.07.1993)

Autor: Ikka   Datum: 11.07.2019 21:49 Uhr

Kommentar: Ich habe wahrlich nicht die halbe Nacht gebraucht, um deine erotischen Zeilen zu lesen, lieber Matthias, denn sie sind so rasant geschrieben, dass es mich zum Ende drängte ;)
Lieben Gruß,
Ikka

Kommentar schreiben zu "Die halbe Nacht (03.07.1993)"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.