Liebe dringt so tief ins Herz
und zündet Glück, wie Liebesschmerz.

Ein Paar, aus weißem Schnee gemacht,
hat liebend ihre Zeit verbracht.

Erstarrt sahen sich die beiden an,
weil man sich nicht erreichen kann.

Die Schneefrau war ne heiße Braut,
da ist der Schneemann aufgetaut.

Das Möhrchen, das nun übrig blieb,
kam dem Häschen gerade lieb.

Vergnügt platscht dort ein Vogelpaar,
im Pfützchen, das noch übrig war.

Die Schneefrau weinte gar so sehr
und rann dem Schneemann hinterher.

Zerschmolzen sind sie nun vereint.
Die Liebe hat es gut gemeint.


© Jens Lucka


9 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher





Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Unerreicht"

Re: Unerreicht

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 25.11.2022 19:53 Uhr

Kommentar: Lieber Jens,
immer wieder bemerkenswert.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Unerreicht

Autor: Sonja Soller   Datum: 26.11.2022 9:04 Uhr

Kommentar: Wow, lieber Jens, da ist dir ein ganz tolles Gedicht gelungen.
Das Leben eines Schneemanns + Frau ist recht kurz. :-(

Herzliche Morgengrüße aus dem schneelosen Norden, Sonja

Re: Unerreicht

Autor: Alf Glocker   Datum: 26.11.2022 11:12 Uhr

Kommentar: Fein!
Lustig und tragisch zugleich...
"und rann dem Schneemann hinterher" = top!

LG Alf

Re: Unerreicht

Autor: Jens Lucka   Datum: 27.11.2022 9:56 Uhr

Kommentar: Ich danke euch, ihr Lieben. Ja, wie gut , dass unser eins aufeinander zugehen können.
Ich habe den Titel daher geändert, von Elfchen auf Unerreicht.
Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent. ;-)

Euer Jens

Re: Unerreicht

Autor: Kathleen   Datum: 27.11.2022 20:10 Uhr

Kommentar: Lieber Jens,

da schmilzt das Herz, köstlich.

Liebe Grüße

Kathleen

Kommentar schreiben zu "Unerreicht"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.