Unerwartet schlummerte
Papier in meinem Kasten,
den ich gewöhnlich täglich leerte.
Hier konnt nichts ewig rasten.

Mein Straßenname stand
auf einem knautsch verblichenen Brief.
Zwei Herzen hab ich auch erkannt.
Die Marke klebte schief.

War wohl dem Regen ausgesetzt
und hoffte auf sein Ziel.
Der Name war mit Schmutz benetzt.
Ein Riss brach sein Profil.

War dieser Brief an mich gesandt
und was war sein Begehr?
Vergriffen lugt‘ ein Seitenrand
aus jenem Riss daher.

Sein Inhalt trat ans Tageslicht,
die Neugier weckte mich.
Die schöne Schrift war ein Gedicht,
wahrhaftig leserlich. :

,,Liebster Schatz, ich grüße dich
und küsse deinen Mund.
Die Leidenschaft berührte mich
seit jener Liebesstund.

Liebkostest meine Seele heiß
und trafst mit jedem Wort.
Mein ganzer Körper spürt noch leis,
dein Küssen hier und dort.

Niemand zuvor zerschmolz das Eis
auf meines Leibes Haut.
Was ich nun von der Liebe weiß,
begrüße ich erbaut.

So schreibe ich dir schwarz auf weiß
vom Glück, welch mich beschwingt,
dass du von den Gefühlen weißt,
welch dir mein Herz besingt.

Ich küsse deinen heißen Mund,
der mich so wild begehrte
und träume mir noch manche Stund,
die ich mit dir verkehrte.

Ich frag dich eins, du Liebe mein,
fühlst du nicht ebenso?
Dann lass uns fort zusammen sein.
Mein Herz verheißt es froh.“

Der Abdruck eines Kusses,
rotem Lippenstift benetzt,
als Unterschrift des Schlusses
ward sehr deutlich draufgesetzt.

Leider, dachte ich bewegt,
ist diese Schwärmerei,
für mich, mit Lebenszeit belegt,
gar leider nicht gemeint.

Seufzend sprach mein Herz zu mir,
dies Pärchen sei zu retten.
Der Straßenname ist von hier,
ein Brief ist einzustecken.

So nahm ich diesen Liebesreim
die Straße mit entlang
und warf ihn hoffnungsvoll dort ein,
wo nur ein Name stand.


© Jens Lucka


10 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Überraschende Post"

Re: Überraschende Post

Autor: Michael Dierl   Datum: 13.09.2022 23:45 Uhr

Kommentar: Lieber Jens, tja, da möchte man doch glatt wieder 20 Jahre sein - oder??? Tolle Idee und sehr klug umgesetzt!

lg Michael

Re: Überraschende Post

Autor: Julia Häge   Datum: 14.09.2022 12:37 Uhr

Kommentar: Sehr süss geschrieben, hab geschmunzelt...:-)

Liebe Grüße
Julia

Re: Überraschende Post

Autor: Sonja Soller   Datum: 14.09.2022 15:58 Uhr

Kommentar: Ein schöner Brief lieber Jens!!!!

Herzliche Grüße aus dem schmunzelnden Norden, Sonja

Re: Überraschende Post

Autor: Angélique Duvier   Datum: 14.09.2022 22:23 Uhr

Kommentar: Ein wundervoller Brief, lieber Jens!

L.G.

Angélique

Re: Überraschende Post

Autor: Kathleen   Datum: 15.09.2022 22:34 Uhr

Kommentar: Lieber Jens,

ein sehr liebenswert Gedicht hast du da geschrieben mit der richtigen Priese Humor. Toll.

Liebe Grüße

Kathleen

Re: Überraschende Post

Autor: Jens Lucka   Datum: 17.09.2022 10:44 Uhr

Kommentar: Hallo ihr Lieben,
Dieses Gedicht war eher ein Experiment, da es mehr dem Aufbau einer kleinen Geschichte ähnelt.
Vielen Dank für eure netten Worte ;-))
Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende !

Gruß, Jens

Re: Überraschende Post

Autor: Vergissmeinnicht   Datum: 24.09.2022 19:26 Uhr

Kommentar: Ach wie süß ist das denn...so ein Brief hätte jeder gern...bei mir ist der Briefkasten immer mit Reklame voll....Leider...liebe grüße sendet dir das Vergissmeinnicht.

Kommentar schreiben zu "Überraschende Post"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.