Was ist das für ein Gefühl?
Trauer, Schmerz oder doch eher Hass?
Dein Blick sagt nicht viel, bleibt kühl,
Ich dachte auf dich wäre Verlass!

Du bist gegangen ohne zurückzublicken
Hast nicht einmal Auf Wiedersehen gesagt
Danach habe ich mir geschworen all deine
Sachen zurückzuschicken
konnte aber nicht und habe aus Trauer all
meinen Freunden abgesagt

Die nächste Stufe war der Schmerz, der auf
einmal einschlug
Er kam auf mich zu, wie ein Falke im
Sturzflug
Zu viele Gefühle, ich wusste nicht wohin mit
ihnen
Sie dämmerten auf mich ein, wie Lawinen

Doch es war noch nicht vorbei
Dann kam Gefühl Nummer drei
Es war der Hass, so stark wie nie zuvor
Wenn ich jetzt zurückblicke, nehme inches
mit Humor

Jetzt wo du Alles weißt,
Denkst du bestimmt, dass meine Liebe für
dich, mich immer noch zerreißt
Aber eines kann ich dir sagen
Nun bin ich endlich frei und kann mein
ganzes Potential in die Welt hinaustragen

Der größte Fehler meines Lebens,
War der Fehler des Abgebens
Von Liebe und Zeit,
Doch nun scheint Alles so weit, denn du hast
mir dein wahres Gesicht gezeigt

Du hast mich belogen und betrogen
Und mich ununterbrochen aufgezogen
Jede Träne, die ich weinte, weinte ich für
dich
Und in jeder Träne lebte ein Teil von Dir für
mich

Ich hoffte auf einen neuen Anfang
So pur, wie morgens der Vogelgesang
Und dann zwitscherte ein Vögelchen mit das,
was nötig war
Und ich sah, dass die Lösung für all meine
Probleme das Vertrauen in mich selbst war


© Sweeties story


6 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher




Kommentare zu "Trauer, Schmerz und Hass"

Re: Trauer, Schmerz und Hass

Autor: possum   Datum: 01.08.2020 1:08 Uhr

Kommentar: Wie wahr und echt du diese Gefühle hier wieder gegeben hast liebe sweetie, gefällt mir,

lieben Gruß

Kommentar schreiben zu "Trauer, Schmerz und Hass"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.