Irgendwo auf meinem Lebenswege
da ging mein Herz verloren.
Ein Loch, dem ich die Hand auflege
hat mir das Schicksal auserkoren.

Ich weiß die Stelle nur zu gut.
An ihr begann all meine Not.
Mein Herz liegt dort in seinem Blut.
Mit Glück ist es inzwischen tot.


© Verdichter


15 Lesern gefällt dieser Text.







Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Herzblut"

Re: Herzblut

Autor: Bluepen   Datum: 15.07.2020 17:09 Uhr

Kommentar: Liebe Verdichter,

melancholisch aber wunderschön geschrieben!

LG - Bluepen

Re: Herzblut

Autor: agnes29   Datum: 15.07.2020 22:40 Uhr

Kommentar: Lieber Verdichter,
ein schönes aber trauriges Werk von dir.
Man muß es gefühlt haben um diese Worte zu schreiben.

Liebe Grüße Agnes

Re: Herzblut

Autor: possum   Datum: 16.07.2020 1:55 Uhr

Kommentar: Liebe Verdichter,

dies ist so traurig verfasst da kann man als Leser gar den Schmerz fühlen,
Alles Liebe der Welt wünsche ich dir aus Herzen!

lieben Gruß!

Re: Herzblut

Autor: Alf Glocker   Datum: 16.07.2020 6:26 Uhr

Kommentar: Uff - sehr melancholisch,
aber eben doch gut...

LG Alf

Re: Herzblut

Autor: Sonja Soller   Datum: 16.07.2020 11:38 Uhr

Kommentar: Es ist traurig und doch so schön geschrieben, mit Herzblut!!!


Herzliche Grüße aus dem Norden, Sonja

Re: Herzblut

Autor: Vergissmeinnicht   Datum: 16.07.2020 15:07 Uhr

Kommentar: Was soll ich scheiben ???
Deine Zeilen machen mich Sprachlos...
Gruß das Vergissmeinnicht.

Re: Herzblut

Autor: Verdichter   Datum: 16.07.2020 15:43 Uhr

Kommentar: Ihr Lieben, vielen Dank für eure Empathie!
Ein Antwortgedicht gibt es auch schon:

Ich hab gehofft, geheult, geschrien,
hab mein Herz sterbend zurück gelassen.
Ich hab sein Brechen nie verziehen,
konnte es lange Zeit nicht fassen.

Doch lässt es sich von mir nicht trennen.
Es schlägt und schlägt und schlägt, mein Herz.
Da nützt es nichts davon zu rennen,
solange es schlägt, fühl ich den Schmerz.

Und war es noch so schwer verletzt,
so ist nur die Erinnerung daran geblieben.
Es ist sehr stark, das weiß ich jetzt.
Ein Herz ist nie ganz tot zu kriegen.

Da wird ein tauber Fleck für immer bleiben,
der in meinem Herzen wohnt,
doch fand sich schließlich neues Treiben,
für das es sich zu schlagen lohnt.


Also: macht euch keine Sorgen um mich!

Gruß, Euer Verdichter

Re: Herzblut

Autor: Bluepen   Datum: 26.07.2020 9:00 Uhr

Kommentar: Liebe Verdichter,

sehr nachdenklich dein Antwortgedicht, aber trotzdem hoffnungsvoll und das ist gut so!

LG - Bluepen

Kommentar schreiben zu "Herzblut"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.