…bis zum letzten Akkord.

© Pixabay

…bis zum letzten Akkord.

Tanz noch einmal mit mir,
so das ich dich Hautnah spür,
flüstere meinen Namen ganz leis,
und dreh mich noch einmal im Kreis.

Halte die Uhr für mich an,
weil ich länger träumen kann,
gib mir jetzt einen Kuss,
sag nicht es ist Schluss.

Lass mich heut nicht allein,
will nah bei dir sein,
geht jetzt nicht fort,
lass uns tanzen bis zum letzten Akkord.

©Vergissmeinnicht.


© Vergissmeinnicht


4 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "…bis zum letzten Akkord."

Re: …bis zum letzten Akkord.

Autor: Herbert_Kaiser   Datum: 29.05.2020 20:36 Uhr

Kommentar: Erinnert mich stark an Schlagertexte - Andrea Berg lässt grüßen. Dennoch nett beschrieben und diese Sehnsucht nach Zweisamkeit steckt in uns allen.

LG Teddybär

Re: …bis zum letzten Akkord.

Autor: Alf Glocker   Datum: 30.05.2020 9:14 Uhr

Kommentar: Tanzen kann ich leider nicht...
doch tänzerisch ist dies Gedicht!

LG Alf

Re: …bis zum letzten Akkord.

Autor: Bluepen   Datum: 30.05.2020 16:04 Uhr

Kommentar: Liebe Vergissmeinnicht,

ein leichtfüssiges, schönes Gedicht!

LG - Bluepen

Re: …bis zum letzten Akkord.

Autor: Sonja Soller   Datum: 30.05.2020 16:47 Uhr

Kommentar: Diesen Tanz mag ich, liebe Vergissmeinnicht!!!
Tanzen ist auch eine Leidenschaft von mir.

Herzliche Grüße aus dem leichtfüßigen Norden, Sonja

Kommentar schreiben zu "…bis zum letzten Akkord."

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.