ICH HIELT DER ERDE

HATTE TRÄNEN

ICH WILL, WILL DAFÜR DEIN BLUT, WIE DEN WEIN

VERSPROCHEN AUS IHREM GÜNEM AN DER HAND DEINER SEELEN, IM SEE

HOLT TIEF LUFT DIESER GRUND HAT AN DIR GETAUCHT
DU PERLE DEINES WEICHESTEN VERSTANDES

ICH LIEBE DICH DAFÜR

SPIEGEL DER ICH DEINER BINN, WIE FINGERNÄGEL ALS EINEN KRISTALLENEN KUSS, AUF DEM REIF AN DEINER HAUT GETAUT ALS QUELL DES LEBENS NACH MEINER WUT ZUR SUCHT IM SCHICKSAL DER DORNEN VON LIEBE
ZUR SUCHT


© devatomm


0 Lesern gefällt dieser Text.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "DER GETAUTE"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "DER GETAUTE"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.