Ich lauf die Treppe hinunter,
und lauf sie wieder rauf,
immer noch nicht sicher ob ich suche,
was ich auch wirklich brauch.

Denn ich folgte einst der Farbe Grün,
und fand die Farbe Rot,
ich wiegte mich in Sicherheit,
doch fand die pure Not.

In dieser Zeit des Umbruchs,
bin ich mein Alleinunterhalter,
verschwand mit nur wenig Gepäck,
in mein neues Zeitalter.

Fühle mich mit Dreck bedeckt,
mit jedem neuen Tag.
Krabbelle jeden Morgen aus meinem Versteck,
um zu Verstehen worin meine Aufgabe lag.

Doch schon seit Beginn meiner Zeit,
ging ich verwirrt verloren,
Ohne Antwort auf meine Fragen.
Ich bin zum Suchen geboren.


© Louisa Dittert


9 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Auf der Suche"

Re: Auf der Suche

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 06.10.2019 17:19 Uhr

Kommentar: Liebe Louisa,
die interessante Frau mit der interessanten Ukulele und dem interessanten Gedicht. Gefällt mir (alles).
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Auf der Suche

Autor: Ikka   Datum: 06.10.2019 22:25 Uhr

Kommentar: Liebe Louisé, hast du dich nicht schon "gefunden", indem du diese bemerkenswerten Gedichte schreibst?
Gruß zum Sonntagabend,
Ikka

Kommentar schreiben zu "Auf der Suche"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.