Ein paar Worte an dich

Ich weiß, in deinen Augen
Sind wir nicht mehr als gute Freunde.
Deshalb wirst du meine Worte kaum glauben.
Doch ich werde sie nun aussprechen, auch wenn ich es morgen wohl bereue.

Denn wer weiß, wie du auf sie reagierst?
Wer weiß schon, was hiernach passiert?
Aber ich kann sie nicht mehr länger mit mir herumtragen.
Es ist Zeit, dir meine Gedanken zu offenbaren.

Ich sehe in dir viel mehr als du wohl in mir.
Du bist für mich nicht nur eine Freundin, sondern auch eine tolle Frau!
Ist´s auch abgedroschen, ich finde dich nett, hübsch, sympathisch und schlau.
Dein Wesen ist fantastisch! Kurz um, ich halt sehr viel von dir!

Ich will und werde meine Gefühle nicht Liebe nennen.
Aber immer wieder, wenn ich anfange, darüber nachzudenken,
Kann ich mir wirklich verdammt gut vorstellen,
Dass meine Gefühle irgendwann Liebe sein können.

Ich weiß, meine Worte werden dich erstaunen oder gar schockieren.
Aber bitte verurteile sie nicht, ohne ihnen eine kleine Chance zu geben.
Vielleicht, wenn du es zulässt, kannst du uns so wie ich es tue sehen.
Doch kannst du es nicht, lass mich nicht meine Freundin in dir verlieren!


© Jacques Bernard

0 Lesern gefällt dieser Text.




Kommentare zu "Ein paar Worte an dich"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Ein paar Worte an dich"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.