Zwei Herzen,
auf ewig vereint.
Ewig verbunden,
ewig zu zweit.
Eine Umarmung fühlst du mein Herz?
Meinen Puls, Meinen Schmerz.
Dein Duft so schön, will ihn aufsaugen.
Ein Helles Blau glitzert in deinen Augen.
Du die Schöhnheit für mich bist,
auch wenn du selbst es findest nicht.
Dein Anblick lässt mein Herz hochschlagen,
kniest dich vor mich,
und stellst mir die Frage.
“Willst du auf ewig die Meine Sein?”.
Ich Liebe dich,
niemals würd ich sagen Nein.
So vergehen die Jahre, Die zeit, die schönen Tage.
Doch auch das Leben nicht ewig ist,
so das einer von uns, zuerst geht ins Licht.
Wir geschworen, werden uns immer finden,
auch wenn wir eines Tages,
aus den Leben verschwinden.
Ein Neues Leben, ein neuer Schlag, mein Herz es bebt.
Wie am ersten Tag.


© Darielyoshira


1 Lesern gefällt dieser Text.


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "In Ewigkeit"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "In Ewigkeit"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.