Auf jener Insel

Ich möchte wieder
mit dir, gemeinsam,
auf der Insel weilen,

wo das weite Meer
türkisen leuchtet
und ganz leise braust.

Wo man beinahe
auf den klaren Grund
hinabschauen kann.

Wo weiße Häuser,
mit blauen Fenstern
und Türrahmen,

so einladend wirken.
Mit dir zusammen
die Zeit genießen.

Die milde warme Luft
auf der Haut spüren
und dich berühren.

Nur du und ich,
wir zwei ganz allein,
weil wir uns genügen.


Angéique Duvier
Oktober 2018

Auf jener Insel

© Angélique Duvier


© Copyright 2018 Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


22 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher






Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher




Kommentare zu "Auf jener Insel"

Re: Auf jener Insel

Autor: Callme-ismael   Datum: 01.11.2018 10:32 Uhr

Kommentar: ... wunderschön,
nicht nur die Vorstellung trauter Zweisamkeit
auf solch' einer Insel mit der Liebe, nein
Signorina Duvier; auch die gewählten Worte
dieses wunderbaren Gedichtes

Grüße & Ahoi

Re: Auf jener Insel

Autor: Karl Heinz Ratzesberger   Datum: 01.11.2018 15:04 Uhr

Kommentar: "....weil wir uns genügen...." :-)

Eine sehr schöne Zeile, und für mich die Hauptaussage... schön ins Schwarze getroffen...mitten hinein!

Danke für dieses Gedicht...
Liebe Grüße
Kalle

Re: Auf jener Insel

Autor: possum   Datum: 01.11.2018 22:40 Uhr

Kommentar: Halo liebe Angelique, dies ist wundervoll in einer Sanftheit verfasst, man spürt geradezu diese Zweisamkeit, ganz liebe Grüße machen sich umgehend auf den Weg zu dir!

Kommentar schreiben zu "Auf jener Insel"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.