Die Lieb‘ ist eines Himmels Macht,
der ständig in sich selbst verkracht,
der Unfug treibt
und das beschreibt
was einer tut,
mit heißem Blut,
in tiefer Leidenschaft,
was der Verstand nicht schafft.

Die Lieb‘ ist doch ein Wundermittel,
ihr gebührt der höchste Titel –
wie „Hexenwerk“,
wie Zauberberg“,
wie „Dir gehört’s!“,
wie „Herz an Herz“,
wie „Mir geht’s fein“…
Das macht sie alles ganz allein!

Dabei hilft ihr nicht Wissenschaft,
nicht Klugheit oder Meisterschaft,
nur diese große Euphorie…
das ist die Therapie,
die alles lenkt,
zum Spaß geschenkt,
den man halt braucht,
bevor man in die Kacke taucht.

Denn ohn‘ Gefühl ist diese Welt
um einen Inhalt nur geprellt,
der alles heilt –
durch 2 geteilt –
sich schnell vergisst,
aus Händen frisst,
dann doppelt lacht…
die Lieb‘ ist eines Himmels Macht!

Eines Himmels Macht

© Alf Glocker


© Alf Glocker


5 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Eines Himmels Macht"

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Karl Heinz Ratzesberger   Datum: 31.10.2018 6:55 Uhr

Kommentar: Liebesbekundung selbst verfasst in Wort und Bild :-)
Beide gefallen mir sehr...

Liebe Grüße
Kalle

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Santos-Aman   Datum: 31.10.2018 7:05 Uhr

Kommentar: ich kenne niemanden,
der Liebe so beschreiben kann,
in Wort und Bild,
ein echter Alf Glocker eben.

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Callme-ismael   Datum: 31.10.2018 7:19 Uhr

Kommentar: ... ach Santos: Du magst ihn auch nicht?! :D es ist mir bereits früher aufgefallen

& nun zu Dir, mein brauner Weggefährte vom Melmac:

ich find's schön, daß Du meinen Rat beherzigt hast , "Mut" gezeigt hast - :D - & Dich auch einmal an ein Gedicht über Liebe gewagt hast: so recht(s) gelungen, scheint es mir nur nicht, aber... da waren wir ja bereits... beim "lieb(e)losen" Leben, bei Deiner Erziehung & Deinem Betragen ;)

nun mach' ich mich lieber in den neuen Tag,
"bevor man(n) in die Kacke taucht"
- die Anspielung mit "man(n) bezieht sich hier egoistischer Weise auf mich selber gar, damit ich es dem Kleingeist wieder erläutere: & ach ja... Thema klein; Du weißt: Nase des Mannes etc. etc... Deine ge"lieb(t)e" Pinocchio-Mär :D ;) -
& Du wieder die ganze Nacht an mich denkst, auf daß gar meine "Liebe" etwas eifersüchtig wird ;)

Ahoi

Ps... läuft der Wäschetrockner noch? :D
Du weißt schon warum: Tränen, nasse Pölster, Decken ;)

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Alf Glocker   Datum: 31.10.2018 8:07 Uhr

Kommentar: Braun ist doch jemand, der andere verfolgt, nichtwahr?! Schau in den Spiegel...

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Alf Glocker   Datum: 31.10.2018 8:07 Uhr

Kommentar: Vielen Dank, Santos und Kalle!

LG Alf

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Callme-ismael   Datum: 31.10.2018 9:13 Uhr

Kommentar: warum ist "braun" jemand, der Andere verfolgt?

Kann der...Braune vom Melmac mir seine - kleingeistige, nicht vorhandene... wie die Intelligenz selber in Deinem Falle - Logik bitte erklären?
ich würde doch vielmehr sagen, daß braun dann eher auf den Streifen in Deiner Hose abzielt, da Dir ja anscheinend der "Mut" fehlt, Dinge offen auszusprechen :D ;)
Aber ach ja... Wiesenthal war ja sooo braun... :D ;)
Da schlägt wieder Dein Kleingeist & auch die hohe Intelligenz zu mein Brauner, oder?!
:D
Ach... der Braune hat immer noch nicht verstanden, daß er sich doch im Spiegel befindet & zurückwerfen auf einen Spiegel... dies vermag doch gar ein viel zu kompliziertes - weil abermals, kleines, braun-gefülltes, ignorantes, nicht zur Selbstreflektion fähiges Hirn & ja: ich meine politische Gesinnung & schlichtweg Unrat -
Unterfangen für den Braunen zu sein, der doch so gerne spöttelt...

Nur... plötzlich ist das Spötteln gar nicht mehr so lustig & schnell wurde auch aus "Wir" - na... genau ;) - einer, nämlich Du, mein Brauner Weggefährte, der da ganz, ganz einsam & alleine
- & ja... ein Brauner steht im Walde ganz still & stumm. Da kommt der ismael mit'n Realitäts- & IntelligenzPanzer & fährt ihn um: ja das macht ja soviel Spaß, Rückwärtsgang & nochmal Gas... Ein Brauner stand im Walde ganz still & stumm, aber zurück nun zum Eigentlichen -
steht im tiefen Wald, den... Du nicht siehst vor lauter Bäumen ;)

Erklären tu' ich Dir das nun nicht: setz' Dich hin & denk nach... vielleicht kommst ja noch darauf, aber wenn ich denn offen sagen darf: bei Deinem IQ, der ja anscheinend doch unter meiner Schuhgröße liegen mag - &... ich hab´ große Füße wie der Braune bereits oft festgestellt hat in letzter Zeit, wenn er sich unter der Sohle der Meinigen befindet :D ;) , nämlich 45 :D ... das erkläre ich Dir jetzt auch nicht, aber wenn Du in den Geschichtsbüchern nachschlägst findest Du's ;) - wird ihm das nicht so recht gelingen... ;)

Nun aber... Schönes Halloween, mein brauner (klein)Geist

Ahoi

Ps... mir tun nämlich schon wieder die Hände weh &... ach, ich wiederhole mich so ungern - & auch wenn die Wiederholungen... ach... lies es abermals in unserer Konversation auf Literatpro nach bitte: ich werd´ müd -
& plappere
- wie der Braune so gern spöttelte... aber da wiederhol' ich mich schon wieder... ach... mir geht die Kraft mit Dir aus: Du willst mich wirklich durch Kraftlosigkeit & fertigmachen, oder?! :D -
mich noch unliebsamer die ganze Zeit selber nach
:)

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Callme-ismael   Datum: 31.10.2018 9:23 Uhr

Kommentar: Pps... & unhöflich bist Du auch noch: bei mir Bedankst Du Dich nicht für meine Romane an Dich?!
:D ;)

Aber Du scheinst mir Sarkasmus - der in so manchem Kommentar mitschwingt :D - auch nicht zu verstehen...
... nun ja
...
:D ;)

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Karl Heinz Ratzesberger   Datum: 31.10.2018 9:25 Uhr

Kommentar: Hallo Ihr Beiden...
es tut mir Leid Euch so zu sehen, da fällt mir nur das eine ein.

Kann mich mir nur schuldig fühlen,
so weit noch davon fern zu sein,
abzustreifen manche Lehren,
die von klein auf an mir eingepflanzt,
nicht Düngen konnte schon als Kind,
so „goldne“ Ähren mir verwehre,
die des Gutsherrn Ernte sind.

Liebe Grüße an Euch...
Kalle

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Callme-ismael   Datum: 31.10.2018 9:31 Uhr

Kommentar: ach verzeih abermals Kalle
vor Dir - & auch so manchem, unschuldigem, "ausgeschlossenem" Leser - ist mir solch' Verhalten natürlich peinlich: es ist wieder die Leidenschaft mit mir durchgegangen, aber wie der Braune vom Melmac weiß, bin ich ein sehr leidenschaftlicher Mensch

Ahoi

Ps... darf ich nur spitzfindig, im Falle des Braunen - auch wenn er es abermals aus den 100 Male aufgezählten Gründen nicht verstehen wird - anmerken:

ecco homo

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Evia   Datum: 31.10.2018 20:09 Uhr

Kommentar: Ja um Himmels Willen und um Teufels Macht
Was soll ein Mensch sich hier bloß denken ??
Wär’s nicht traurig hätt ich gelacht
und ja ... kann ich mir schenken

Re: Eines Himmels Macht

Autor: Alf Glocker   Datum: 01.11.2018 10:14 Uhr

Kommentar: Danke Evia!

Kommentar schreiben zu "Eines Himmels Macht"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.