Manchmal
In dunklen Stunden
Kannst du sie spüren
Die Liebe
Still und zart
Breitet sie ihre Flügel aus
Wie ein Hauch des Sommers
In einer kalten Winternacht
Geduldig ist sie und leise
Sie gibt ohne zu Verlangen
Schenkt Wärme und Geborgenheit
Und das Eis im Herzen
beginnt zu tauen
Sie durchdringt den Panzer
Der das Leben einschließt
Tief in dir
Sie nimmt den Schleier von deinen Augen
Und du erkennst
Die Schönheit des Augenblicks
Manchmal ist sie da
Und wenn sie geht
Hinterlässt sie winzige Löcher
In deinem Panzer
Und du beginnst
Dich
Und das Leben in dir zu spüren
Und du hoffst
Das sie eines Tages
zurück kommt
Zu dir


© Hannah


9 Lesern gefällt dieser Text.










Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "In dunklen Stunden"

Re: In dunklen Stunden

Autor: humbalum   Datum: 28.09.2018 11:40 Uhr

Kommentar: Ein schöner Text! Ich meine: Wirklich feinfühlend und poetisch geschrieben! Wunderbar! Klaus

Kommentar schreiben zu "In dunklen Stunden"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.