Waren es deine Augen oder dein Mund?
Ich weiß es nicht mehr so genau
Vielleicht deine schlanken Hände?
Oder deine Haare die schon etwas grau?

Du hattest in mir ein Feuer entfacht
Das nicht zu löschen war
Wärme umschloss mein klopfendes Herz
Ich ließ es zu, was mit mir geschah.

Kostbare Zeit die das Leben uns schenkte
Aus dem Feuer wurde eine rote Glut
An der sich unsere Herzen stets wärmen
Es tut unendlich gut…

Agnes C.


© agnes29


11 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher




Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Es war Liebe"

Alles worauf die Liebe wartet, ist die Gelegenheit.

Miguel de Cervantes

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Es war Liebe"

Re: Es war Liebe

Autor: Ikka   Datum: 13.08.2018 23:45 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes, schön, dass sich mir die Gelegenheit bietet, deine wunderbaren lyrischen Zeilen zu lesen!
Abendgruß,
Ikka

Re: Es war Liebe

Autor: agnes29   Datum: 14.08.2018 13:13 Uhr

Kommentar: Liebe Ikka, hat mich gefreut das dir mein Gedicht gefallen hat.
Danke für deinen Kommentar.
An die Knopfdrücker auch ein liebes Dankeschön!
Es grüßt euch,
Agnes

Re: Es war Liebe

Autor: ChristaAnni   Datum: 19.08.2018 0:18 Uhr

Kommentar: Wunderschöne Zeilen liebe Agnes, dein Gedicht gefällt mir sehr gut.

Liebe Grüße von ChristaAnni

Re: Es war Liebe

Autor: agnes29   Datum: 19.08.2018 22:05 Uhr

Kommentar: Dir auch ein liebes Dankeschön, hat mich gefreut das dir mein
Gedicht gefallen hat.
Abendgruß, Agnes

Kommentar schreiben zu "Es war Liebe"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.