Strebsam

Die Wege des Lebens,
die Wege des Strebens,
bist du gegangen,
bis du gefangen,
bis dein Leben dahin.

Machte es großen Sinn,
Erfolgen nachzujagen,
dich nie zu hinterfragen.
Glück lässt sich nicht erzwingen
und nicht aus dem Herzen wringen.

Angélique Duvier
November 2017

Strebsam


© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


17 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher




Beschreibung des Autors zu "Strebsam"

Am 07.12.2017 erschien meine zweites Buch: "Melancholie eines Gauklers" bei (Amazon) Ich würde mich sehr über euer Interesse daran freuen.

Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Liebesgedichte

lieben

du hast mich Verzaubert

Ausgelöscht mein Hoffnungslicht

Menschenliebe



Kommentare zu "Strebsam"

Re: Strebsam

Autor: possum   Datum: 09.12.2017 0:41 Uhr

Kommentar: Schön hast du dies verfaßt liebe Angelique, ja das wirkliche Glück ist meist ganz leise im Herzen zu fühlen ... ich wünsche dir viele warme Herzensmomente, ganz liebe Grüße!

Kommentar schreiben zu "Strebsam"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.