Die Fee

Ich habe
eine Fee gesehen,
so klein und zart
und wunderschön.

Ihre Flügel
glitzerten im Sonnenlicht
doch ein Schatten
lag auf ihrem Gesicht.

Sie sah mich
mit traurigen Augen an,
und ich fragte,
wie ich ihr helfen kann.

"Bring mir
meine Liebe zurück,
verloren habe ich
mein großes Glück".

Tränen tropften
aus ihren Augen,
die schlimme Geschichte
konnt' ich kaum glauben.

"Ich muss hier
eine Brücke bauen,
aus Glaube, Liebe
und Vertrauen.

Das ist gar nicht
leicht für mich
drum bitte ich
nun einfach dich.

Kannst du
mir deine Hilfe schenken
und ab und zu
mal an mich denken?

Denn jeder Mensch,
der an mich glaubt,
mit mir
an dieser Brücke baut.

Sie soll zwei Herzen
zusammen führen,
so dass sie
wieder Liebe spüren".

So reichte ich
ihr meine Hand,
ich hab die Trauer
der Fee erkannt.

Ich gab ihr
mein Versprechen ab,
und denk an sie
nun Tag für Tag.

Wie sie
an dieser Brücke baut
und an
die wahre Liebe glaubt.

Ich wünsche ihr
von Herzen Kraft,
dass sie
es eines Tages schafft.

Christina Stöger 21.5.2011


© Christina Stöger


3 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Die Fee"

Für eine liebe Freundin von mir. Glöckchen auf der Suche nach Peter Pan.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Die Fee"

Re: Die Fee

Autor: Erdnuss   Datum: 21.05.2011 13:01 Uhr

Kommentar: ich find es echt schön!

Re: Die Fee

Autor: JuuKay   Datum: 21.05.2011 21:12 Uhr

Kommentar: Das ist wunderschön!

Kommentar schreiben zu "Die Fee"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.